Frankfurter Str. 49, 35315 Homberg 06633 7271
Autor: Fred Vargas
Kategorie: Krimi
Erscheinungsjahr: 2019

Gerne können Sie in dieses Buch in unserem Laden reinlesen oder Sie bestellen es direkt in unserem Online-Shop und lassen es sich bequem nach Hause liefern.

Der Klappentext:

Im Süden Frankreichs sterben mehrere Männer – angeblich sind sie dem Biss der Einsiedlerspinne zum Opfer gefallen. Allerdings reicht das Gift einer einzigen Spinne nicht aus, um einen Menschen zu töten. Adamsberg und sein Team von der Brigade Criminelle des 13. Pariser Arrondissements ermitteln. Seine Nachforschungen führen den eigenwilligen Kommissar zu einem Waisenhaus bei Nîmes und zu einer Gruppe von Jungen, die dort in den 1940er-Jahren lebte. Und plötzlich erscheinen die Todesfälle, die bislang nicht als Morde betrachtet wurden, in einem anderen Licht .

Meine Meinung:

Mittlerweile Band 12 der Reihe um den eigenwilligen Kommissar Jean-Baptiste Adamsberg, seinen Stellvertreter Danglard und die Brigade criminelle, die in Frankreich ermittelt. Jeder Band ist ein Wiedersehen mit ganz besonderen Figuren, etwa Lieutenant Violette Retancourt, eine äußerlich wie innerlich starke Frau, die Adamsberg gerne als Göttin bezeichnet. Oder Lieutenant Veyrenc, der, wie Adamsberg, aus den Pyrenäen stammt und auffallend rote Haarsträhnen hat, die Rätsel aufgeben. In Frankreich sterben mehrere alte Männer an dem Biss der Einsiedlerspinne. Man könnte die Tode leicht als natürlich beschreiben, da die Männer eben alt und deshalb nicht mehr widerstandsfähig gegen das Spinnengift waren. Aber um an diesem Spinnenbiss zu sterben, braucht es das Gift von mehr als 20 Spinnen. Da die Einsiedlerin aber, wie der Name sagt, versteckt lebt, ist es nahezu unmöglich, von so vielen Spinnen gleichzeitig gebissen zu werden. Adamsberg ahnt, dass mehr dahintersteckt als natürliche Todesfälle, und beginnt zu ermitteln. Welche Gemeinsamkeiten verbinden die Toten? Oder handelt es sich vielleicht doch um eine Mutation der Spinnen? Dass sein Stellvertreter Danglard dazwischenfunkt, irritiert ihn sehr. Aber es gibt nicht nur die tierischen Einsiedlerinnen, sondern auch die menschlichen, die sich in früherer Zeit eingemauert haben. Aus Verzweiflung oder aus religiöser Überzeugung, das vermag keiner zu sagen. Bei diesen Reklusen setzt Adamsberg an und findet bald Übereinstimmungen mit Fällen aus vergangenen Zeiten. Wieder einmal hat Fred Vargas es geschafft, dass jegliche Arbeit liegenblieb, und ich ein Wochenende mit atemloser Spannung und der kleinen braunen Eindiedlerspinne verbrachte.
Ulrike Sowa
Menü schließen
X