Frankfurter Str. 49, 35315 Homberg 06633 7271
Autor: Melanie Raabe
Kategorie: Krimi und Thriller
Erscheinungsjahr: 2018

Gerne können Sie in dieses Buch in unserem Laden reinlesen oder Sie bestellen es direkt in unserem Online-Shop und lassen es sich bequem nach Hause liefern.

Der Klappentext:

„Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund.“ Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich zu lassen, als ihr eine alte Bettlerin auf der Straße diese Worte förmlich entgegenspuckt. Norah ist verstört, denn ausgerechnet in der Nacht des 11. Februar ist vor vielen Jahren Schreckliches geschehen. Trotzdem tut sie die Frau als verwirrt ab, eine Irre ist sie, es kann gar nicht anders sein – bis kurz darauf ein mysteriöser Mann namens Arthur Grimm in ihrem Leben auftaucht. Bald kommt Norah ein schlimmer Verdacht: Hat sie tatsächlich allen Grund, sich an Grimm zu rächen? Was ist damals, in der schlimmsten Nacht ihres Lebens, wirklich passiert? Und kann Norah für Gerechtigkeit sorgen, ohne selbst zur Mörderin zu werden?

Meine Meinung:

Nach „Die Falle“ ist „Der Schatten“ mein zweites Buch der Autorin. Die Leseprobe hatte mich neugierig gemacht, der Einstieg in die Geschichte fiel mir dann nicht ganz so leicht wie erwartet. Es hat einige Zeit gebraucht, bis ich in der Geschichte angekommen war. Die Story kommt mit wenigen Charakteren aus, Norah als Hauptperson ist gut beschrieben. Sie ist eine eigenwillige, interessante Protagonistin, auch wenn ich ihre Entscheidungen nicht immer nachvollziehen konnte. Die Story hat von Anfang an einen mysteriösen Touch, das Gefühl einer unterschwelligen Bedrohung für Norah, aber für einen Thriller geht es langsam und bedächtig los. Erst im zweiten Drittel steigt die Spannungskurve und ab dann war ich auch ab- und zu gefesselt. So viel passiert, das Norah nicht einordnen kann und auch als Leser hatte ich keinen Plan, was bzw. wer hinter der ganzen Geschichte steckt. Aber es war spürbar, dass sich die Situation zuspitzt und irgendwann eskalieren wird. Diese Dramaturgie ist von der Autorin perfekt in Szene gesetzt. Das Buch war teilw. ziemlich spannend, aber auch manchmal sehr „langatmig“ Ich werde trotzdem kein weiteres Buch dieser Autorin lesen, da gibt es bedeutend bessere Schriftsteller!
Trudi Hoefert-Wendrich
Menü schließen
X